• 015.jpg
  • 003.jpg
  • 007.jpg
  • 001.jpg
  • 004.jpg
  • 014.jpg
  • 005.jpg
  • 006.jpg
  • 008.jpg
  • 009.jpg
  • 011.jpg
  • 010.jpg
  • 002.jpg
  • 013.jpg
  • 012.jpg

Mitgliederversammlung  der Förderer des Gymnasiums Ochtrup

Der Förderverein des Städtischen Gymnasiums Ochtrup lädt zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 5. März um 19:30 Uhr in Kock’s Wirtshaus ein.

Auf der Tagesordnung stehen eine Satzungsänderung und die Wahl des Vorstandes.

Der Vorstand würde sich freuen euch/Sie auf der Mitgliederversammlung begrüßen zu können.

 

Deutsch-amerikanischer Austausch 2009/2010 zwischen dem Gymnasium Ochtrup und der North Country Union High School in Vermont, USA

Endlich war es wieder so weit: Im üblichen Zweijahresrhythmus besuchten im Oktober 2009 wieder 25 Schülerinnen und Schüler des Städt. Gymnasium Ochtrup für knapp drei Wochen die North Country Union High School in Vermont, USA. Der Gegenbesuch der amerikanischen Austauschpartner wird im April 2010 stattfinden.

Weiterlesen ...

Die „Sopisticated Ladies and Gents” in Polen

Auf Einladung der „Tadeusz Kosciuszko High School“  der Partnergemeinde Wielun unternahm die Bigband des Städt. Gymnasiums „The Sophisticated Ladies and Gents“ in der Zeit vom 10.-15. Juni 2016 eine Konzertreise  nach Polen.

Die Fahrt wurde ein voller Erfolg, zeigte doch die Bigband bei zwei stürmisch gefeierten Konzerten, eines im Rahmen des Stadtfestes von Wielun und eines als Galakonzert für das polnische Lyzeum, die ganze Fassette ihres musikalischen Könnens. Beide Auftritte waren von Bandleader Christoph Bumm-Dawin in Kooperation mit den Musiklehrern aus Polen gut vorbereitet, und so konnten die 30 Bandmitglieder mit einigen polnischen Schülern nach kurzer Probenzeit am Morgen die Konzerte gemeinsam gestalten. Mit viel Spaß und auf hohem musikalischem Niveau wurde musiziert, sodass sich die polnischen Gäste zur großen Freude des Publikums sogar solistisch einbringen konnten.

Weiterlesen ...

Vom Einer bis zum Rennvierer

Die Ruderflotte am Gymnasium Ochtrup: Dass heute das Gymnasium Ochtrup über 11 Ruderboote verschiedener Ausprägung verfügt und das Rudern seinen festen Platz im Sportplan der Oberstufenkurse hat, geht auf eine Initiative von Herrn Brinkwirth zurück. In seiner Jugend selbst aktives Mitglied im Ruderverein  Hamm, fragte er mich kurz nach meinem Amtsantritt, ob ich interessiert sei, an seiner Schule eine Ruderriege aufzubauen. Seine Bitte fand spontan ein offenes Ohr, und so wurde mit Hilfe von Spendengeldern seines Kegelvereins und mit Geldern der Bezirksregierung Münster das erste Boot bei einer Firma in Celle bestellt. Im Oktober 1975 fand am Haddorfer See die Bootstaufe des roten Doppelvierers statt; dem jüngsten Schüler des Gymnasiums war es vergönnt, mit der obligatorischen Flasche Sekt den neuen Vierer auf den Namen „Seeteufel“ zu taufen. In seiner Begrüßungsrede konnte Herr Brinkwirth viele Mitglieder des Kollegiums, der Eltern- und Schülerschaft und seines Kegelvereins am Ufer des Sees willkommen heißen und das Boot zu seiner offiziellen Jungfernfahrt zu Wasser lassen.

Weiterlesen ...

Leistungskurs Kunst besucht die Documenta(14) in Kassel

Am Mittwoch, den 13.September 2017, besuchte der Leistungskurs Kunst der Q2 des Gymnasiums Ochtrup die zum vierzehnten Mal stattfindende Documenta in Kassel.

Zu Beginn der ersten Schulstunde ging es für die 12 Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Karolin Hörsting mit einem Kleinbus, dessen Fahrt dankenswerterweise vom Förderverein gesponsert wurde, in Richtung hessische Großstadt. Nach langer Fahrt bekamen die Gymnasiasten zunächst die Gelegenheit selbstständig das große Kunstgelände unter die Lupe zu nehmen. In einer späteren ausführlichen Führung durch die Neue Galerie sammelten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses viele weitere neue Eindrücke zeitgenössischer Kunst.

Weiterlesen ...

Ein würdiger Ort des Gedenkens

Auch Dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins konnte ein fächerübergreifendes Projekt des Geschichts- und Kunst-Lks der Jahrgangsstufe Q2 umgesetzt werden. Als Abschluss der Woche der Brüderlichkeit wurde die von den Schülerinnen und Schülern gestaltete Gedenkstätte zur Zwangsarbeit in Ochtrup auf dem Friedhof an der Oster der Öffentlichkeit übergeben. Die feierliche Einweihung erhielt einen besonderen Rahmen, da als Ehrengäste u.a. die Zeitzeugin Margarita Zhurba und der Journalist Viktor Pedak aus der Ukraine bewegende Worte an die Gäste richteten. Die Gedenkstätte selbst besteht aus einer Stele, auf der Informationen zum Thema „Zwangsarbeit in Ochtrup“ zusammengetragen wurden. Zudem findet sich auf dem Gelände ein gestalteter Gedenkstein. Beides soll an das Schicksal von fünf Säuglingen erinnern, die als Kinder von Zwangsarbeiterinnen in Ochtrup auf Grund mangelnder Hygiene und Mangelversorgung verstarben.  Zudem wird der Säuglingsschwester Margund Fehrmann gedacht, die erreichen konnte, dass sich ab dem Jahre 1944 die Versorgungslage der Kinder in Ochtrup deutlich verbesserte.

 

Weiterlesen ...

Sportkurs besucht Tanzfestival 2017

Ein Sportkurs mit Tanzprofil und weitere interessierte Schülerinnen besuchten auch in diesem Jahr unter der Leitung von Almuth Rusteberg und Hafsah Azzaoui-Bulut das Tanzfestival im ausverkauften Großen Haus des Theater Münster. Freie Tanzcompagnien und Ballettschulen zeigten Choreographien, die sie aufgrund des 25. Jubiläums der Veranstaltung zum Teil mit den Tänzerinnen und Tänzern des TanzTheaterMünster einstudiert hatten. In den Bereichen Ballett, Flamenco, Stepptanz, Modern Dance, Jazzdance und Hip Hop wurden durch die Tanzgruppen Geschichten erzählt, ausgefeilte Techniken gezeigt und teilweise mit Life Musik und Gesang unterstützt. Besonders begeistert waren die 45 Schülerinnen von A.K.A.T.S.U.K.I, einer gemischten Hip Hop Formation, die sich unter Choreograph Juan Lopez 2017 zum Norddeutschen Meister tanzte. Harte schweißtreibende Arbeit, die sich auf der Bühne in coolen Moves und toller Ausdrucksfähigkeit im aktuellen Meisterschaftsstück zeigte.

Weiterlesen ...

   

   
© ALLROUNDER