• 010.jpg
  • 005.jpg
  • 015.jpg
  • 012.jpg
  • 014.jpg
  • 011.jpg
  • 001.jpg
  • 006.jpg
  • 004.jpg
  • 009.jpg
  • 008.jpg
  • 013.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 007.jpg

Jedes Jahr nehmen etwa 35 Schülerinnen und Schüler unserer neunten Klassen am Austausch mit unseren Partnerschulen in Merville und Estaires teil. Wichtiger Bestandteil des Besuchs in Frankreich und des anschließenden Gegenbesuchs in Deutschland sind nicht nur die gegenseitige sprachliche Förderung und der Einblick in das jeweilige Schulsystem und das typische Familienleben sondern auch der Besuch von Sehenswürdigkeiten des jeweiligen Gastlandes bzw. der Region in denen die Partnerschulen liegen.

Dem abwechslungsreichen Programm, das unseren Schülerinnen und Schülern in Frankreich geboten wird, kann unsere Schule dank der tatkräftigen Mithilfe der Eltern und der großzügigen Unterstützung des Födervereins voll und ganz entsprochen werden. So ist es uns z.B. mit einem Besuch des Hauses der Geschichte in Bonn möglich, den Gästen aus Frankreich anhand der leidvollen Vergangenheit und der Entstehung der deutsch-französischen Partnerschaft den Stellenwert unserer Schulpartnerschaft, der weit über die sprachliche Förderung hinausgeht, zu verdeutlichen.

Der mit dem Besuch in Bonn verbundene Abstecher auf der Rückfahrt in das Centro Oberhausen dient nicht in erster Linie der Befriedigung von Kaufinteressen unserer jungen Gäste sondern wird genutzt um die Möglichkeiten einer Inwertsetzung ehemaliger Industriebrachen des Ruhrgebiets aufzuzeigen. Dies ist wegen der teilweise ähnlichen industriellen Vergangenheit von Nordfrankreich von Interesse. Unter anderem mit der Übernahme der für diesen Programmpunkt anfallenden Buskosten leistet der Föderverein einen wichtigen und nicht unerheblichen Beitrag zum deutsch-französischen Schüleraustausch.

Karl-Heinz Keil

  • 0101
  • 0202
  • 0303
  • 0404
  • 0505
  • 0606
   

   
© ALLROUNDER