• 006.jpg
  • 015.jpg
  • 008.jpg
  • 013.jpg
  • 004.jpg
  • 009.jpg
  • 002.jpg
  • 014.jpg
  • 007.jpg
  • 010.jpg
  • 003.jpg
  • 005.jpg
  • 011.jpg
  • 012.jpg
  • 001.jpg

“A-one,A-two, A-one, two, three, four….” ! So hieß es von Montag bis Donnerstag (08.-11. Februar 2010) bei der Bigband Fahrt in der „Alten Landschule“ Nottuln unweit des Longinusturms für die Sophisticated Ladies & Gents , und was die 28 Musiker des Gymnasiums hier in den tief verschneiten Baumbergen an heißestem Jazz produzierten konnte  sich wahrhaft hören lassen.

So gut wie nie zuvor war die Band besetzt, obwohl einige ihrer wichtigsten Mitglieder zurzeit durch ein Auslandsjahr in Finnland, USA und Südamerika ausfallen.

Der Sound wurde zum ersten Mal durch das gerade vom Förderverein gestiftete Stage-Piano der Marke Kawai MP5  abgerundet. Mit über 500 verschiedenen Klangmöglichkeiten vom Konzertpiano bis zum Keybord-Percussion  war für alle Stilrichtungen schnell der goldrichtige Sound gefunden. Die ebenfalls vom Förderverein gestiftete Verstärkeranlage lies endlich eine richtige dynamische Abstufung von Gesang, Gitarre, Klavier und Blasinstrumenten zu, und so konnte direkt unter den Bedingungen geprobt werden, die die jungen Künstler auch bei ihren kommenden Auftritten zur Ausstellungseröffnung des Kunst-Leistungskurses und des  Frankreich-Austauschs im März erwartet.

Wie immer breit gefächert ist das musikalische Programm. Von Pop und Rock bis Soul, Funk und Jazz reicht das Spektrum auch in 2010. Mit 8 völlig neu einstudierten Stücken bricht die Band in diesem Jahr ihren eigenen Rekord und lässt auf ein super spannendes und mitreißendes Konzert im Juni hoffen.(Termine: 01.+02. Juni 2010 in der Aula des Schulzentrums!)


Bigbandleiter Christoph Bumm-Dawin stellte auch in diesem Jahr mit Glenn Miller, einen ganz Großen der Jazzgeschichte,  in den Mittelpunkt und begründet damit eine Tradition, die auch in den nächsten Jahren fortgeführt werden soll . Es gab wieder eine Menge Hintergrundsinformation und einen Kinoabend mit der Hollywoodverfilmung der „Glenn-Miller-Story“ aus den 60iger Jahren.


Die jahrzehntelange Erfahrung von Studienrätin Monika Fahlbusch  tat ihr Übriges um den geeigneten Rahmen für die anstrengende Probenarbeit zu bilden. Es wurde wie immer köstlich aufgetischt und die geselligen Spiele und Mitmachtheaterabende werden den Kids sicher noch lange in Erinnerung bleiben.


Wohlbehalten ereichten nach dem gemeinsamen Abschiedsfrühstück  die Sophisticated Ladies & Genst per Bus (übrigens ebenfalls vom Förderverein gesponsert!) pünktlich zu  Weiberfastnacht das Schulzentrum, wo sie von Ihren Mitschülern stürmisch begrüßt wurden.

Christoph Bumm-Dawin

  • 11
  • 22
  • 33
   

   
© ALLROUNDER