• 004.jpg
  • 007.jpg
  • 009.jpg
  • 011.jpg
  • 002.jpg
  • 015.jpg
  • 005.jpg
  • 013.jpg
  • 006.jpg
  • 001.jpg
  • 008.jpg
  • 003.jpg
  • 014.jpg
  • 012.jpg
  • 010.jpg

Nach der Verabschiedung des langjährigen Betreuers des „Theaterjugendringes“, Dr. Ulrich Klisa, übernahm unserer Kollegin Elmy Flüchter-Bauer die Betreuung dieses Angebotes für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums.

Der Förderverein übernimmt von Anfang an jedes Mal einen Teil der Buskosten, um den Eigenanteil der Schüler/innen so gering wie möglich zu halten und Jedem Interessenten die Möglichkeit eines Theaterbesuches zu eröffnen.

Der nachfolgende Text wurde von einer Teilnehmerin verfasst.

"Schon seit einigen Jahren haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10-13 des Gymnasiums während der Theatersaison etwa einmal im Monat die Möglichkeit, zu den Städtischen Bühnen Münster zu fahren.

Alles – vom Angebot des Programms selbst über den Kauf der Karten bis hin zur Organisation der Hin- und Rückfahrt – wird von der Schule, erledigt.
Für die meisten Schülerinnen und Schüler wäre ein Theaterbesuch sonst gar nicht denkbar. Und dabei ist eben dieser doch so wichtig.

In diesem Jahr sind es ca. 60 Teilnehmer/innen, die mitfahren – viele aus den Deutsch-Leistungskursen. Sie sehen abiturrelevante Werke hier inszeniert, was ein viel tieferes Verständnis von Inhalt und Interpretation bedeutet. Aber für eigentlich alle ist etwas im Programm dabei: Klassiker, Gegenwartsstücke, Opern, Konzerte und auch Tanztheater. Und selbst Musils „Verwirrungen des Zöglings Törless“ und Goethes „Faust“ wirken im Theaterjugendring nicht mehr wie lebensferne Dimensionen. Doch nicht nur die Organisation, sondern auch die finanzielle Unterstützung durch den Förderverein macht dieses Projekt erst möglich. Daher: Vielen Dank – auch im Namen aller Teilnehmer/innen.

Annika Homölle, Jahrgang 12 "

  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
  • 55

   

   
© ALLROUNDER